Projekt II/2017 "40 Jahre Kammerchor Ebingen - Werke von Fanny und Felix Mendelssohn"

 

zusammen mit Vokalsolistinnen und den Orchesterfreunden Albstadt

Programm:

  • Felix Mendelssohn-Bartholdy
    • Hör mein Bitten, WoO 15
    • Wie der Hirsch schreit, op.42
  • Fanny Hensel
    • Hiob
    • Lobgesang

Probenwochenende:

22. - 24. September 2017

Konzert:

14. Oktober 2017, 19 Uhr, Friedenskirche Ebingen

Presse:

Vorberichterstattung im Schwarzwälder Boten (Link) und im ZAK (Link)  

Berichte über das Konzert im ZAK (Link, leider nur mit Digitalabo sichtbar)
und im Schwarzwälder Boten (Link)

 

Anlass für die Entstehung des „Kammerchors“ war eine Aufführung von Monteverdis „Marienvesper“ im Jahr 1977. Neben zwei großen Chören, die damals von dem Ebinger Martinschor und der Balinger Kantorei gebildet wurden, wurde dazu ein „Favoritchor“ gebraucht. Brigitte Wendeberg, damals seit drei Jahren als Kantorin an der Martinskirche, stellte ihn aus Studenten der Trossinger Musikhochschule und einigen routinierten Ebinger Sängerinnen und Sängern zusammen. Nach dem eindrucksvollen Konzert nahm man nur ungern wieder Abschied voneinander und es entstand die Idee, sich bald wieder zum Singen zu treffen. So lud Brigitte Wendeberg im Herbst des gleichen Jahres zu einem Probenwochenende ein: Ein Programm mit alten und neueren Chorwerken wurde einstudiert und bald danach in Stetten am kalten Markt aufgeführt. Damit war der neue „Kammerchor Ebingen“ entstanden. Von Anfang an kamen die Sängerinnen und Sänger also nicht nur aus Albstadt und der näheren Umgebung. Bis heute nehmen etliche immer wieder eine weite Reise in Kauf, um sich zum Probenwochenende zu treffen. In der Regel finden dann an einem weiteren Wochenende jeweils zwei Konzerte in Ebingen und an einem anderen Ort statt. So war der Kammerchor in vielen Kirchen der weiteren Umgebung, von der Klosterkirche Bebenhausen bis Tuttlingen zu Gast. Wenn der Chor der Martinskirche dazu einlud, waren die Sängerinnen und Sänger des Kammerchors außerdem immer wieder gern bereit, in großen Oratorienaufführungen mitzusingen. Seitdem Kirchenmusikdirektorin Brigitte Wendeberg in den Ruhestand ging und der „Kammerchor“ nicht mehr zum Dienstauftrag des Kantorats an der Martinskirche gehörte, hat sich der Kammerchor als Verein organisiert mit Sibylle Biermann- Rau als erster Vorsitzenden.

Projekt I/2017 "Die sieben Worte Jesu am Kreuz"

Programm:

  • L.Senfl: Die sieben Worte am Kreuz
  • J.Kuhnau: Tristis est anima mea
  • G.A.Pitoni: Christus factus est
  • A.Bruckner: Christus factus est
  • Ch.Gounod: Les sept paroles du Christ sur la Croix
  • K.Hessenberg: Die sieben Worte Christi am Kreuz

Probenwochenende:

17. - 19. Februar 2017

Konzerte:

11.März, 19 Uhr, evangelische Kirche Spaichingen
12.März, 17 Uhr, Klosterkirche Habsthal

Presse:

Über das Konzert in Spaichingen berichtet die Schwäbische Zeitung hier.

Projekt I/2016

Programm: 

  • A.Hammerschmidt, Wie lieblich sind deine Wohnungen
  • J.S.Bach, Jesu,meine Freude
  • Z.Kodaly, Jesus und die Krämer

Probenwochenende:

19. - 21. Februar
Haus Bittenhalde, Tieringen

Konzerte:

5. März, 19.30 Uhr: Konzert in der evangelischen Kirche in Aldingen
6. März, 18 Uhr: Musikalischer Gottesdienst in der Friedenskirche in Ebingen

Presse:

Über das Konzert in Aldingen berichtete die Schwäbische Zeitung hier, über den Gottesdienst in Ebingen war hier im Schwarzwälder Boten zu lesen.

"Laudato si" - Lob der Schöpfung

Programm: 

  • L. de Sayve: Coeli enarrant
  • H.Schütz: Das Benidicite vor dem Essen, Das Deo Gratias nach dem Essen
  • J.G.Schicht: Kommt herzu, lasst uns dem Herrn frohlocken
  • P.Eben: Laudato si
  • H.Burgmann: Ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel
  • R.Schweizer: Halleluja, lobet den Herrn

Probenwochenende:

23. - 25.September
Haus Bittenhalde, Tieringen

Konzerte:

8.Oktober, 18 Uhr: evangelische Kirche Sigmaringen

9.Oktober, 18 Uhr: Heilig-Geist-Kirche Balingen

Presse:

Über das Konzert in Sigmaringen berichtete die Schwäbische Zeitung (Link), über das Konzert in Balingen der Schwarzwälder Bote (Link) und der Zollern-Alb-Kurier (Link, leider nur mit Digital-Abo zugänglich).